+++ LFV-Blog +++

Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V. | Koblenz

Der eigene Jahresrückblick

| Keine Kommentare

Einen Jahresrückblick verbinde ich persönlich immer mit Silvester. Am 31. Dezember zieht nicht nur der Kaufmann Bilanz. Auch viele Menschen blicken an diesem Tag auf das abgelaufene Jahr zurück. Was war gut? Was war schlecht? Was muss besser werden?

Seit mehreren Jahren ziehe ich unter der Überschrift „Blick in die Vergangenheit und in die Zukunft“ als Webmaster auf meiner Feuerwehr-Website ebenfalls Bilanz. In diesem Jahr bereits zum fünften Mal. 2012 standen beispielsweise die Rauchmelderpflicht, der Digitalfunk und das 160jährige Jubiläum der eigenen Wehr im Mittelpunkt meines Rückblicks.

Die Reaktionen auf diese persönlichen Beiträge waren bisher nur positiv. Daher werde ich daran festhalten und kann nur jedem Webmaster empfehlen eine ähnliche „Bestandsaufnahme“ zu verfassen. Es ist nicht nur für die Leser interessant, sondern auch für den Verfasser selbst. Ein Jahr geht so schnell vorbei und ein selbstkritischer Blick zurück dreht sich für mich immer um drei Fragen: 1. Was war gut? 2. Was war schlecht? 3. Was muss besser werden?

Die positiven Dinge sollte man genauso hervorheben wie die Dinge, die weniger gut oder schlecht gelaufen sind. So setzte ich mich im letzten Jahr mit dem Thema Social Media kritisch auseinander. Der angekündigte Account bei Google+ wurde nicht umgesetzt. Neue Videos gab’s auch nicht. Die Gründe wurden genannt.

Fazit

In rund vier Wochen ist wieder Silvester und falls man eine eigene „Bilanz“ aufstellen will, dann sollte man sich so langsam Gedanken darum machen. Meine Bilanz für 2013 ist soweit fertig und wird vielleicht nochmal geändert. Mal sehen, was bis dahin noch passieren wird …

Mit Facebook kommentieren


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:



Landesweite Kampagne zur
Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für die Feuerwehren

Zur Kampagnen-Website

Harald Laier

Autor: Harald Laier

Harald Laier, Jahrgang 1979, trat 1990 in die damals neu gegründete JF Otterberg ein. 1995 kam im Alter von 16 Jahren der Übertritt in die aktive Wehr. Der Gruppenführer kümmert sich um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Der Blogger schrieb bereits Beiträge für das FWNetz und Feuerwehr-Weblog.org. Harald bei Twitter und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.