+++ LFV-Blog +++

Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V. | Koblenz

1 + 1 = 1 oder „Die Feuerwehr nach der Fusion“

| Keine Kommentare

Am 1. Juli 2014 war es soweit. In Rheinland-Pfalz wurden einige neue Verbandsgemeinden aus bereits bestehenden Gebietskörperschaften gebildet. Teils freiwillig – teils unfreiwillig. Auch meine bisherige Verbandsgemeinde Otterberg verschmolz zur neuen Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg.

Neben der beruflichen Umstellung – ich arbeite nun in Otterbach – ist auch der Feuerwehrbereich von den Änderungen betroffen. Schließlich ist der Brandschutz und die technische Hilfe eine von mehreren Selbstverwaltungsaufgaben der Verbandsgemeinde.

Ein neuer Bürgermeister und ein neuer Wehrleiter von einem auf den nächsten Tag. Dazu werden die seit Jahren oder gar Jahrzehnten entwickelten Grundlagen der Feuerwehrorganisation auf neue Fundamente gestellt. Ein Schritt, den es zuletzt vor rund 40 Jahren in unserem Land, bei der letzten Gebietsreform, gab.

Für mich persönlich waren die Änderungen nicht immer einfach. Schließlich ist neben meiner bisherigen Arbeit die Feuerwehr, mein Hobby, davon betroffen. Aber egal welches Wappen an der Fahrzeugtür prangt – das Feuer brennt in Zukunft genauso heiß wie früher. Unfälle, Unglücke und Katastrophen gibt es auch nach dem 1. Juli 2014. Die Arbeit der Feuerwehr geht also weiter.

Eure Erfahrungen, Meinungen usw. gerne als Kommentar; entweder hier im Blog oder bei Facebook.

Mit Facebook kommentieren


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:



Landesweite Kampagne zur
Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für die Feuerwehren

Zur Kampagnen-Website

Harald Laier

Autor: Harald Laier

Harald Laier, Jahrgang 1979, trat 1990 in die damals neu gegründete JF Otterberg ein. 1995 kam im Alter von 16 Jahren der Übertritt in die aktive Wehr. Der Gruppenführer kümmert sich um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Der Blogger schrieb bereits Beiträge für das FWNetz und Feuerwehr-Weblog.org. Harald bei Twitter und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.