+++ LFV-Blog +++

Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V. | Koblenz

Das Smartphone – Segen oder Fluch?

| Keine Kommentare

Symbolbild Smartphone

Manchmal denke ich, dass Feuer und Smartphones eine Gemeinsamkeit haben: Beide sind Segen und Fluch zugleich. Feuer wärmt, aber es kann auch zerstören. Das Smartphone kann dem Besitzer nützen, aber auch Probleme verursachen.

Vor einigen Monaten habe ich Feuer und Smartphones von ihrer (teils) negativen Seite gesehen. Abends brannte eine Scheune in Otterberg. Das aus Holz gebaute Gebäude stand lichterloh in Flammen. Während die Feuerwehr den Brand bekämpfte, um u.a. eine Ausbreitung auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern, versammelten sich viele Schaulustige auf der Straße. Einige hatten auch das Smartphone im Anschlag, um Bilder zu schießen und Videos zu drehen.

Ergebnis: Während die Feuerwehr noch mit den Löscharbeiten beschäftigt war konnte man bei Youtube, Facebook und Co. schon die ersten Aufnahmen sehen. Ich persönlich sehe diese Entwicklung mit gemischten Gefühlen! Solchen „Web-2.0-Journalisten“ möchte ich folgendes sagen:

Stell Dir vor, Du erfährst über Facebook, dass Dein Haus brennt oder schlimmer – dass ein Familienmitglied bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. Willst Du das?

Vor allem die ungefilterten Informationen, die plötzlich durch das Internet jagen, sehe ich als Problem. Während man als Journalist oder als Verantwortlicher für die Presse- und Medienarbeit gewisse Verhaltensregeln beachten (muss) sind den wenigsten Web-2.0-Journalisten die gesetzlichen Grundlagen bekannt. Ich denke da z.B. an die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen.

Unter vielen Informationen sind auch einige falsche Informationen. So habe ich nach dem Einsatz u.a. bei Twitter gelesen, dass die Wehr aus Kaiserslautern im Einsatz sei. Dabei waren nur Einheiten der Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg und des Landkreises Kaiserslautern vor Ort! So gibt es auch bestimmt viele weitere Falschmeldungen, die vom Internet aus ihren Weg in das allgemeine Bewusstsein finden und ein falsches Bild erzeugen. Leider!

Eure Erfahrungen, Meinungen usw. gerne als Kommentar.

Mit Facebook kommentieren


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:



Landesweite Kampagne zur
Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für die Feuerwehren

Zur Kampagnen-Website

Harald Laier

Autor: Harald Laier

Harald Laier, Jahrgang 1979, trat 1990 in die damals neu gegründete JF Otterberg ein. 1995 kam im Alter von 16 Jahren der Übertritt in die aktive Wehr. Der Gruppenführer kümmert sich um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Der Blogger schrieb bereits Beiträge für das FWNetz und Feuerwehr-Weblog.org. Harald bei Twitter und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.