+++ LFV-Blog +++

Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V. | Koblenz

Sensationsgier mit Sichtschutz abschirmen?

| Keine Kommentare

Feuerwehrleute mit Sichtschutz aus Plastikplanen

Feuerwehrleute mit Sichtschutz aus Plastikplanen

Donnerstagnachmittag. Bereits zum dritten Mal an diesem Tag löst mein FME aus. „Verkehrsunfall, Lage unklar, Schulstraße“ sind die wichtigen Wortfetzen, die ich verstehe.

Ich erreiche mit dem zweiten Fahrzeug die Einsatzstelle. Der Rettungsdienst und meine Kameraden, die mit dem ersten Einsatzfahrzeug vorgefahren sind, reanimieren bereits eine Frau. Sie hat aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über den Wagen verloren und war danach gegen einen abgestellten Bus geprallt.

Aufgrund der Uhrzeit verfolgen einige Schüler und Erwachsene das Geschehen. Manche halten das Geschehen sogar mit Smartphones fest. Mit Abdeckplanen schirmen wir die „Sensation des Tages“ gegen die neugierigen Blicke ab.

***

Nun, wenige Tage nach dem Einsatz, frage ich mich, ob man mit den Planen die Sensationsgier tatsächlich abschirmen kann. Die Antwort: Ja. Zumindest bei diesem Einsatz war die Maßnahme messbar. Nach einer kurzen Zeit war ein Großteil der Neugierigen verschwunden. Trotz des Sichtschutzes hielten einige Passanten das Geschehen mit Smartphones fest.

Ich denke, dass bei diesem Einsatz der Sichtschutz gerechtfertigt war. Nicht nur wegen der hilflosen Frau, sondern auch wegen den Jugendlichen. Der nächste Einsatz für den Sichtschutz kommt bestimmt. Leider!

Eure Erfahrungen, Meinungen usw. gerne als Kommentar.

Mit Facebook kommentieren


Diesen Artikel weiterempfehlen oder später lesen:



Landesweite Kampagne zur
Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für die Feuerwehren

Zur Kampagnen-Website

Harald Laier

Autor: Harald Laier

Harald Laier, Jahrgang 1979, trat 1990 in die damals neu gegründete JF Otterberg ein. 1995 kam im Alter von 16 Jahren der Übertritt in die aktive Wehr. Der Gruppenführer kümmert sich um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Der Blogger schrieb bereits Beiträge für das FWNetz und Feuerwehr-Weblog.org. Harald bei Twitter und Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.